Aspern Smart City Research

ENERGIEEFFIZIENZ ALS FORSCHUNGSGEGENSTAND

Städte brauchen Energie! Doch vor dem Hintergrund von Klimawandel und Ressourcenendlichkeit einerseits und einem Wachstum von Städten andererseits sehen sich Politik, Verwaltung und Wirtschaft bei deren Bereitstellung mit großen Herausforderungen konfrontiert. Hinzu kommt, dass technologischer Fortschritt zwar in hohem Maße vorhanden, aber noch wenig im Hinblick auf seine Alltagstauglichkeit erprobt ist. In diesem Spannungsfeld arbeitet die Forschungsgesellschaft Aspern Smart City Research Gmbh & Co KG (ASCR).

ASCR wurde 2013 von Siemens Österreich (44,1%), Wien Energie (29,95 %), Wiener Netze (20%) und der Stadt Wien (Wirtschaftsagentur Wien 4,66%; Wien 3420 1,29%) ins Leben gerufen. Grundlegendes Ziel der ASCR ist es, Lösungen für die Energiezukunft im urbanen Raum zu entwickeln und unser Energiesystem effizienter und klimafreundlicher zu machen.

MIT ECHTDATEN ZU ECHTEN LÖSUNGEN

Diese konkrete Anwendungsforschung anhand von Echtdaten soll der Stadt Wien und deren BewohnerInnen zu Gute kommen. Ein Kooperationsmodell in dieser Größenordnung ist bis dato einmalig. Über 100 Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Bereichen sind an diesem Vorhaben direkt beteiligt.

Bisher konnte die ASCR über 60 Forschungsfragen beantworten, 15 prototypische Lösungen in den Bereichen intelligente Gebäude und Netzinfrastruktur entwickeln und 11 Patente anmelden. Seit 2016 ist die ASCR zudem hochkarätig ausgezeichnet: Beim internationalen World Smart City Award setzte sich das Forschungsprojekt gegen 250 Teilnehmer aus 49 Ländern als „Best Smart Project 2016“ durch.

Global stehen Städte vor immensen Herausforderungen. Bei deren Bewältigung einzig auf theoretische Konzepte zu vertrauen ist definitiv zu wenig! Deshalb forscht die ASCR anhand echter Daten. Nur so können wir das urbane Energiesystem so optimieren, dass die Stadt und ihre Bewohnerinnen und Bewohner tatsächlich profitieren.
– Mag. Robert Grüneis, Geschäftsführer der ASCR –

In der Energieforschung dominiert bislang die kleinteilige Erforschung von Einzellösungen. Die ASCR verfolgt einen holistischen Ansatz und betrachtet das System als Ganzes als ihren Forschungsgegenstand: Gebäude, Netz, IKT und User – jede Domäne ist nur ein Teil des Ganzen und muss interdisziplinär berücksichtigt werden.“
– Dr. Georg Pammer, Geschäftsführer der ASCR –

ASCR 2023 Factsheet